Startseite > Gott, Lebenssinn > Gottes Geheimnis – unser Leben

Gottes Geheimnis – unser Leben

Gottes Geheimnis – unser Leben

Stell dir vor, das Geheimnis des Willens Gottes, das Neue und Verborgene, das er uns erkennen lässt, wäre nicht eine Lehre, die sich in Glaubenssätzen fassen lässt, sondern nichts anderes als unser Leben. Es wäre unser Leben nicht als Produkt unserer Leistungen und Taten, unserer Misserfolge und unseres Scheiterns, sondern unser Leben als Geschenk, als Fülle von Möglichkeiten zur Begegnung, zur Mitmenschlichkeit, zur Freude, zur Bewährung, zum Neubeginn, zum Staunen, zur Dankbarkeit, zum Engagement, …
Was gäbe es da heute Neues zu entdecken, zu hören und zu sehen? Welche Geheimnisse wären da zu erkunden – und welche zu wahren? Welche Entscheidungen sind zu treffen? Worüber kann ich Klarheit finden? Was gibt es nicht alles, was wir noch nicht wissen über uns selber, über das Leben, über die Menschen, denen wir begegnen und für die wir oft schnell unsere Schubladen und Urteile bereit haben? Was Gott uns zeigen will, können wir nur selber entdecken. Eines aber dürfen wir wissen – es wird am Ende heilsam und befreiend sein.

Kategorien:Gott, Lebenssinn Schlagwörter: , ,
  1. Rosmarie
    6. Juli 2010 um 06:58

    So l e b en als Beschenkte ist ein Leben in Freiheit.Unbelastet von Vergangenem oder eigenen Zielen. Einfach im Moment sich beschenken lassen vom Göttlichen,das in und um uns geschieht und uns neue Möglichkeiten und die Kraft dazu schenkt.

    • 6. Juli 2010 um 07:39

      Liebe Rosmarie,

      danke für Deine Worte, denen ich nur zustimmen kann – auch wenn das ja nicht immer einfach ist, weil wir uns ja so daran gewöhnt haben, stets etwas zu machen und weil es auch Zeiten gibt, wo wir uns so gar nicht als Beschenkte fühlen.

      Herzliche Grüsse

      Bernd

  2. 6. Juli 2010 um 12:30

    Das ist schön! Das hat was von Sich-finden-Lassen anstatt Machenmüssen. Gnade…

    • 6. Juli 2010 um 13:32

      Gnade … – ein Wort, das längst eine Wiederentdeckung verdient hätte, jenseits von Juristerei oder frommem Jargon.

  1. 5. Juli 2010 um 11:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: