Startseite > Glück > Glück

Glück

„Wenn man nur glücklich sein wollte, wäre das bald geschafft. Aber man will glücklicher sein als die anderen, und das ist fast immer schwierig, da wir die anderen für glücklicher halten als sie sind.“ (Montesquieu)

zit. nach Tomasz Kurianowicz, Schwierigkeiten mit der Freiheit, in: NZZ Nr. 29 v. 4.2.2011
Kategorien:Glück
  1. 10. Februar 2011 um 15:40

    Ich glaube nicht, dass es „die anderen“ sind. eher das unvermeidliche Vorwärtsstreben des Menschen.
    „Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge.“ – Wilhelm Busch, Niemals, Band 4, S. 406

    • 10. Februar 2011 um 16:16

      Schönes Busch-Zitat. Aber ich denke trotzdem, dass das Vergleichen mit anderen ebenso oft eine Quelle von Unzufriedenheit ist.

      • 10. Februar 2011 um 16:20

        Es ist so leicht, immer die anderen zu nennen. Daher rührt mein Einwand. Da es oft genug Menschen gibt, die sich immerzu vergleichen, mag M. für die Recht haben…

  2. Rosmarie
    13. Februar 2011 um 10:00

    Was versteht „man“ unter „Glück“? Jeder Mensch hat seine persönliche Definition.

    Lieber Bernd,
    ich bin froh, dass Glück und Unglück nicht dauern und manchmal auch zusammen aufwachsen. Das verleiht dem Leben Tiefe.

    Herzliche Grüsse:
    Rosmarie

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: